Feedback-flag-en
Medium_icon

Egon Schiele

Egon Schiele, geboren am 12. Juni 1890 in Tulln, war ein deutscher Künstler, der sich an Werken des Jugendstils und des Expressionismus orientierte.
Egon Schiele studierte in den Jahren 1906-1909 an der Akademie Bildenden Künst in Wien und war Mitbegründer der "Neukunstgruppe", nachdem er sein Studium vorzeitig beendete. Er begann viele Porträts und Selbstporträts zu zeichnen, die teilweise der Malerei von Gustav Klimt nachempfunden sind, jedoch auch expressionistische Einflüsse zeigen. Egon Schiele deformiert bei seinen Arbeiten Körper und Proportionen, indem er sie übermäßig in die Länge zieht und Gliedmaßen vergrößert darstellt. Aus den Jahren um 1910 stammen die Porträts von Eduard Kosmack, Erwin Osen, Max Oppenheimer. Ein Jahr später ein folgte ein Mädchenakt, ein Selbstporträt und 1917 das Werk "Umarmung".
Seine Erlebnisse während seines Militärdienstes im Jahr 1915 verarbeitete Egon Schiele in dem Werk "Tod und Mädchen". 1918 trug er zur Wiener Sezessionsausstellung erfolgreich bei.
Egon Schiele starb am 31. Oktober 1918 in Hietzing bei Wien.

All works by Egon Schiele (10 pictures)