Feedback-flag-en
Medium_icon

Georges Pierre Seurat

Georges Seurat, geboren am 2. Dezember 1859 in Paris, war ein französischer Maler des Neoimpressionismus und Pointillismus, der mit seinen Werken die Avantgarde und die abstrakte Malerei beeinflusste.
Als Student der École des Beaux Arts nahm Georges Seurat Unterricht bei H. Lehmann, einem früheren Schüler von Jean Auguste Dominique Ingres. Georges Seurat schulte sich zudem an den Werken von Nicolas Poussin, Hans Holbein, Raffaello Santi, Eugène Delacroix und Ingres. Sein Werk: "Badeplatz in Asnières" (1889) wurden durch den Pariser Salon abgelehnt. In den folgenden Jahren machte er die Bekanntschaft mit Paul Signac und Camille Pissarro. Mit ihnen formierte er einen neoimpressionistischen Stil, welcher die Idee des Pointillismus und des Divisionismus zusammenfasste. Georges Seurat folgte dabei weniger einer intuitiven Vorgehensweise der Impressionisten, sondern plante seine Arbeiten nach festen Parametern. Bedeutende Werke Seurats sind: "Ein Sonntagnachmittag auf der Insel Grande Jatte", "Brücke von Courbevois", "Le Chahut" und "Zirkus".
Am 29. März 1891 starb Georges Seurat in Paris.

All works by Georges Pierre Seurat (15 pictures)

Images per page:  24 | 48 | 96