Feedback-flag-en
Medium_icon

Jean Baptiste Camille Corot

Jean Baptiste Camille Corot, geboren am 16. Juli 1796 in Paris, war ein französischer Landschaftsmaler und Vertreter der Schule von Barbizon.
Camille Corot erhielt seine Ausbildung bei Achille Michallon und Jean Victor Bertin und studierte die Werke von Nicolas Poussin und Claude Lorrain. Ideen zur Motivwahl kamen Camille Corot vorzugsweise auf seiner Reise durch Italien (1825-28), der Normandie, Belgien und Holland. Seine Motivwahl umfasste vor allem Landschaften wie die Campagna, die Sabiner Berge, die Wälder von Ville d'Avray und den Wald von Fontainebleau. Später arbeitete Camille Corot auch mit mythologischen und religiösen Sujets und schulte sich an der Wiedergabe von Stimmungslandschaften, den "paysages intimes". Zu seinen Arbeiten gehören: "Brücke von Narni", "Ein Morgen-Tanz der Nymphen" (1850), "Castel Gandolfo" (1865) und "Die Dame mit der Perle" (1870).
Am 22. Februar 1875 starb Jean Baptiste Camille Corot in Paris.

All works by Jean Baptiste Camille Corot (39 pictures)

Images per page:  24 | 48 | 96