Interview mit Philipp Igumnov aka woodcum

Sagt hallo zu Philipp Igumnov aka woodcum, einem jungen Künstler aus Russland. Beinahe täglich veröffentlicht er neue fantastische Collagen oder Illustrationen auf seinem Flickr-Stream oder seinem LiveJournal. Um ein bisschen mehr über ihn zu erfahren, haben wir ihn für unsere wöchentliche Interviewreihe von ARTFLAKES interviewt. Lest es nach dem Klick!

Seit wann und warum bist du künstlerisch tätig?
Ich bin nicht sicher, vor ungefähr 5 Jahren. Ich hatte eine Menge Zeit und wußte nicht was ich machen sollte. Alle meine Freunde hatten etwas zu tun und ich nicht.

Welche Art von Kunst machst du?
Ich mache digitale Collagen und eine Art von Stiftzeichnungen.

Wenn du jemanden deine Kunst beschreiben müsstest, der sie noch nie gesehen hat, wie würdest du sie beschreiben?
Ich glaube, ich würde sie gar nicht beschreiben, weil ich sie nicht so gut mache, wie ich es eigentlich gerne würde. Deshalb mache ich sie nicht für Geld. Ich mache Kunst nur weil sie mir Spaß macht.

Woher nimmst du deine Inspiration?
Überall her. Musik, Leute, das Wetter, mein Hund etc.

Wie verbringst du deine Freizeit?
Ich schlafe oder mache gar nichts.

Ninjas odr Piraten?
Piraten! Ich weiß, sie haben Menschen getötet, aber ich finde sie lustig.

Wer ist dein Lieblingskünstler bzw. hast du ein Lieblingskunstwerk?
Ich weiß nicht, es gibt so viele und sie sind alle so gut!

Wen sollten wir als nächstes interviewen?
Ich denke, ihr solltet diesen Typ interviewen. Er macht großartige Collagen und nur wenige Leute wissen es.

Wenn du mit einem bekannten Künstler – tot oder lebendig – Kaffee trinken könntest, wen würdest du wählen?
Vielleicht Andre Breton. Ich mag seine Farben, Ideen und Formen. Er ist der Gründer des Surrealismus und ich glaube, es wäre sehr interessant mit ihm zu sprechen.

Wie lautet dein Lebensphilosophie?
Denke nicht an die guten Seiten von Dingen und gute Dinge werden viel besser sein.

Vielen Dank, Philipp!