Profilbild

„Auto Union 1000 SE millespecial red edition“

aus der Galerie von Arthur Huber
Über dieses Bild:

Nur ca. 100 Stück oder mehr, genaue Zahlen gibt es nicht, wurde der Auto Union 1000 SE millespecial bei Carozzeria Fissore in Savigliano/Turin gebaut und möglicherweise gibt es nur weltweit nur noch eine 5-10 Stück.

Mario Fissore entwickelte 1959 fast ein neues 4-Sitzer Coupé und Cabriolet mit kompletter Technik aus Auto Union GmbH Ingolstadt. Vorgestellt wurden die beiden Coupés und Cabriolet erstmals 1959 beim Salon Italiano del auomóvil.
Die Auslieferung wurde vom italienischen DKW-Importeur Motoauto S.p.A de Bologna übernommen. Doch 1964 nach vielleicht auch etwas über 100 Stück und genaue Zahlen gibt es nicht, war endgültig Schluß mit diesem 1000 SE millespecial in Kleinstserie, Motauto verkaufte die kompletten Werkzeuge nach Argentinien. Industria Automotriz Santa Fé SA hatte 1964 für beide Modelle die Lizenz zur weiteren Produktion erworben. Die Fábrica Argentina de Carrocerías Especiales presste die Stahlblechkarosserie und unter Anleitung extra aus Italien gekommener Fissore-Experten wurden gerade mal 701 Stück von Hand zusammengeschweißt.
Ausserdem ist Argentiniens früherer Tango-König Julio Sosa genau in diesem Auto am 25. November 1964 tödlich verunglückt.

Bildnummer: 744f56d

Noch gibt es keine Kommentare zu diesem Bild, sei der Erste!

Kommentar verfassen