Profilbild

„Mercedes-Benz W 25 Silberpfeil in yellow & black“

aus der Galerie von Arthur Huber
Über dieses Bild:

Mercedes-Benz W 25, 16 Siege in Großen Preisen und bei vielen anderen bedeutenden Rennen und das mit nur 750 kg. Das war die neue Formel ab 1934, für das er als reiner Grand-Prix-Rennwagen konstruiert wurde. Anfangs noch mit 206 kW (280 PS) unterwegs und in der letzten Ausbaustufe in 1936 die Version ME 25 mit 4740 cm3 und 363 kW (494 PS).

Die 750-kg-Formel bedeutete im Detail ein Gewicht ohne Fahrer, Kraftstoff, Öl, Wasser und Reifen. Der Fahrer Manfred von Brauchitsch bestätigete übrigens in einem Interview kurz vor seinem Tod, den normalerweise üblichen weißen Lack vor dem Rennen über Nacht abzuschleifen und dann von 751 kg auf 750 kg Renngewicht zu kommen. Darunter war dann das silberfarbene Aluminium u sehen, als ein silberner Pfeil.
Doch anscheinend hatte der Reporter Paul Lavens einen Mercedes-Benz Werksrennwagen SSKL (mit von Brauchitsch, Starnummer 31) mit unlackierten Alublechen 1932 beim Großen Preis von Deutschland auf der AVUS, auch schon als "silberner Pfeil" bezeichnet.

Fazit: 1. Platz im Eifelrennen auf dem Nürburgring mit Manfred von Brauchitsch (Startnummer 20) am 3. Juni 1934. Die Legende der Silberpfeile begann und hält bis heute!

Bildnummer: cec9e52

Noch gibt es keine Kommentare zu diesem Bild, sei der Erste!

Kommentar verfassen