Arthur Huber

Arthur Huber

Ich fotografiere und zeichne seit mehr als 35 Jahren, fotografiern überwiegend Oldtimer und Autos mit schönem Design. Zeichnen überwiegend mit Feder und Tusche. Später kamen auch Illustrationen und Entwürfe für Schmuck hinzu, der dann von einem Goldschmiedemeister in Gold, Silber oder Platin umgesetzt wurde. Dann noch Gebrauchsgrafik in Form von Visitenkarten, Image-Flyer usw. und letztendlich Gestaltung von ca. 60 Buchcovern.

www.Oldtimerphotography.de

About > Activities

Arthur Huber hat das Bild Setzen wir uns doch... kommentiert
”Ich bin auch so ein Liebhaber öffentlicher Sitzgelegenheiten und bei Sonnenschein sowieso. Könnte fast eine kleine Datenbank erstellen mit solcherart Sitzbänke, die ich schon alle fotografiert habe, vom Winter hab ich allerdings keine.“
Alle Kommentare

Die Excalibur Series IV wurde ab 1980-1985 mit einem Riesenblock von Motor hergestellt, der 5,0 Liter große Small-Block-Achtzylindermotor von Chevrolet, der 147 kW (200 PS) leistete. Nur cirka 786 Phaeton und 159 Roadster Modelle wurden nach Quellenangaben des deutschen Excalibur Fanclubs produziert insgesamt waren es 995 Stück über alle Modelltypen. Doch von Anfang galt bei Excalibur Automobile Corporation Milwaukee/USA weniger ist mehr!

"Production of the Series IV will be limited, as it always has been, to assure exclusivity and protect the buyer's investment."

Das Design lehnte sich übrigens bei allen Excalibur Modellen an einen Mercedes-Benz SSK, bzw. an alte Duesenberg Automobile.

Arthur Huber hat das Bild Excalibur Series IV Phaeton hochgeladen

Die Excalibur Series IV wurde ab 1980-1985 mit einem Riesenblock von Motor hergestellt, der 5,0 Liter große Small-Block-Achtzylindermotor von Chevrolet, der 147 kW (200 PS) leistete. Nur cirka 786 Phaeton und 159 Roadster Modelle wurden nach Quellenangaben des deutschen Excalibur Fanclubs produziert insgesamt waren es 995 Stück über alle Modelltypen. Doch von Anfang galt bei Excalibur Automobile Corporation Milwaukee/USA weniger ist mehr!

"Production of the Series IV will be limited, as it always has been, to assure exclusivity and protect the buyer's investment."

Das Design lehnte sich übrigens bei allen Excalibur Modellen an einen Mercedes-Benz SSK, bzw. an alte Duesenberg Automobile

Die Excalibur Series IV wurde ab 1980-1985 mit einem Riesenblock von Motor hergestellt, der 5,0 Liter große Small-Block-Achtzylindermotor von Chevrolet, der 147 kW (200 PS) leistete. Nur cirka 786 Phaeton und 159 Roadster Modelle wurden nach Quellenangaben des deutschen Excalibur Fanclubs produziert insgesamt waren es 995 Stück über alle Modelltypen. Doch von Anfang galt bei Excalibur Automobile Corporation Milwaukee/USA weniger ist mehr!

"Production of the Series IV will be limited, as it always has been, to assure exclusivity and protect the buyer's investment."

Das Design lehnte sich übrigens bei allen Excalibur Modellen an einen Mercedes-Benz SSK, bzw. an alte Duesenberg Automobile.

Die Excalibur Series IV wurde ab 1980-1985 mit einem Riesenblock von Motor hergestellt, der 5,0 Liter große Small-Block-Achtzylindermotor von Chevrolet, der 147 kW (200 PS) leistete. Nur cirka 786 Phaeton und 159 Roadster Modelle wurden nach Quellenangaben des deutschen Excalibur Fanclubs produziert insgesamt waren es 995 Stück über alle Modelltypen. Doch von Anfang galt bei Excalibur Automobile Corporation Milwaukee/USA weniger ist mehr!

"Production of the Series IV will be limited, as it always has been, to assure exclusivity and protect the buyer's investment."

Das Design lehnte sich übrigens bei allen Excalibur Modellen an einen Mercedes-Benz SSK, bzw. an alte Duesenberg Automobile.

Die Excalibur Series IV wurde ab 1980-1985 mit einem Riesenblock von Motor hergestellt, der 5,0 Liter große Small-Block-Achtzylindermotor von Chevrolet, der 147 kW (200 PS) leistete. Nur cirka 786 Phaeton und 159 Roadster Modelle wurden nach Quellenangaben des deutschen Excalibur Fanclubs produziert insgesamt waren es 995 Stück über alle Modelltypen. Doch von Anfang galt bei Excalibur Automobile Corporation Milwaukee/USA weniger ist mehr!

"Production of the Series IV will be limited, as it always has been, to assure exclusivity and protect the buyer's investment."

Das Design lehnte sich übrigens bei allen Excalibur Modellen an einen Mercedes-Benz SSK, bzw. an alte Duesenberg Automobile.

Die Excalibur Series IV wurde ab 1980-1985 mit einem Riesenblock von Motor hergestellt, der 5,0 Liter große Small-Block-Achtzylindermotor von Chevrolet, der 147 kW (200 PS) leistete. Nur cirka 786 Phaeton und 159 Roadster Modelle wurden nach Quellenangaben des deutschen Excalibur Fanclubs produziert insgesamt waren es 995 Stück über alle Modelltypen. Doch von Anfang galt bei Excalibur Automobile Corporation Milwaukee/USA weniger ist mehr!

"Production of the Series IV will be limited, as it always has been, to assure exclusivity and protect the buyer's investment."

Das Design lehnte sich übrigens bei allen Excalibur Modellen an einen Mercedes-Benz SSK, bzw. an alte Duesenberg Automobile.

Die Excalibur Series IV wurde ab 1980-1985 mit einem Riesenblock von Motor hergestellt, der 5,0 Liter große Small-Block-Achtzylindermotor von Chevrolet, der 147 kW (200 PS) leistete. Nur cirka 786 Phaeton und 159 Roadster Modelle wurden nach Quellenangaben des deutschen Excalibur Fanclubs produziert insgesamt waren es 995 Stück über alle Modelltypen. Doch von Anfang galt bei Excalibur Automobile Corporation Milwaukee/USA weniger ist mehr!

"Production of the Series IV will be limited, as it always has been, to assure exclusivity and protect the buyer's investment."

Das Design lehnte sich übrigens bei allen Excalibur Modellen an einen Mercedes-Benz SSK, bzw. an alte Duesenberg Automobile.

Die Excalibur Series IV wurde ab 1980-1985 mit einem Riesenblock von Motor hergestellt, der 5,0 Liter große Small-Block-Achtzylindermotor von Chevrolet, der 147 kW (200 PS) leistete. Nur cirka 786 Phaeton und 159 Roadster Modelle wurden nach Quellenangaben des deutschen Excalibur Fanclubs produziert insgesamt waren es 995 Stück über alle Modelltypen. Doch von Anfang galt bei Excalibur Automobile Corporation Milwaukee/USA weniger ist mehr!

"Production of the Series IV will be limited, as it always has been, to assure exclusivity and protect the buyer's investment."

Das Design lehnte sich übrigens bei allen Modellen an einen Mercedes-Benz SSK, bzw. an alte Duesenberg Automobile.

Die Excalibur Series IV wurde ab 1980-1985 mit einem Riesenblock von Motor hergestellt, der 5,0 Liter große Small-Block-Achtzylindermotor von Chevrolet, der 147 kW (200 PS) leistete. Nur cirka 786 Phaeton und 159 Roadster Modelle wurden nach Quellenangaben des deutschen Excalibur Fanclubs produziert insgesamt waren es 995 Stück über alle Modelltypen. Doch von Anfang galt bei Excalibur Automobile Corporation Milwaukee/USA weniger ist mehr!

"Production of the Series IV will be limited, as it always has been, to assure exclusivity and protect the buyer's investment."

Das Design lehnte sich übrigens an einen Mercedes-Benz SSK, bzw. an alte Duesenberg Automobile.

Die Excalibur Series IV wurde ab 1980-1985 mit einem Riesenblock von Motor hergestellt, der 5,0 Liter große Small-Block-Achtzylindermotor von Chevrolet, der 147 kW (200 PS) leistete. Nur cirka 786 Phaeton und 159 Roadster Modelle wurden nach Quellenangaben des deutschen Excalibur Fanclubs produziert insgesamt waren es 995 Stück über alle Modelltypen. Doch von Anfang galt bei Excalibur Automobile Corporation Milwaukee/USA weniger ist mehr!

"Production of the Series IV will be limited, as it always has been, to assure exclusivity and protect the buyer's investment."

Das Design lehnte sich übrigens an einen Mercedes-Benz SSK, bzw. an alte Duesenberg Automobile.

Die Excalibur Series IV wurde ab 1980-1985 mit einem Riesenblock von Motor hergestellt, 5,0 Liter große Small-Block-Achtzylindermotor von Chevrolet, der 147 kW (200 PS) leistete. Nur cirka 786 Phaeton und 159 Roadster Modelle wurden nach Quellenangaben des deutschen Excalibur Fanclubs produziert insgesamt waren es 995 Stück über alle Modelltypen. Doch von Anfang galt bei Excalibur Automobile Corporation Milwaukee/USA weniger ist mehr!

"Production of the Series IV will be limited, as it always has been, to assure exclusivity and protect the buyer's investment.

Die Excalibur Series IV wurde ab 1980-1985 mit einem Riesenblock von Motor hergestellt, 5,0 Liter große Small-Block-Achtzylindermotor von Chevrolet, der 147 kW (200 PS) leistete. Nur cirka 786 Phaeton und 159 Roadster Modelle wurden nach Quellenangaben des deutschen Excalibur Fanclubs produziert insgesamt waren es 995 Stück über alle Modelltypen. Doch von Anfang galt bei Excalibur Automobile Corporation Milwaukee/USA weniger ist mehr!

"Production of the Series IV will be limited, as it always has been, to assure exclusivity and protect the buyer's investment."

Die Excalibur Series IV wurde ab 1980-1985 mit einem Riesenblock von Motor hergestellt, 5,0 Liter große Small-Block-Achtzylindermotor von Chevrolet, der 147 kW (200 PS) leistete. Nur cirka 786 Phaeton und 159 Roadster Modelle wurden nach Quellenangaben des deutschen Excalibur Fanclubs produziert insgesamt waren es 995 Stück über alle Modelltypen. Doch von Anfang galt bei Excalibur Automobile Corporation Milwaukee/USA weniger ist mehr!

"Production of the Series IV will be limited, as it always has been, to assure exclusivity and protect the buyer's investment."

Die Excalibur Series IV wurde ab 1980-1985 mit einem Riesenblock von Motor hergestellt, 5,0 Liter große Small-Block-Achtzylindermotor von Chevrolet, der 147 kW (200 PS) leistete. Nur cirka 786 Phaeton und 159 Roadster Modelle wurden nach Quellenangaben des deutschen Excalibur Fanclubs produziert insgesamt waren es 995 Stück über alle Modelltypen. Doch von Anfang galt bei Excalibur Automobile Corporation Milwaukee/USA weniger ist mehr!

"Production of the Series IV will be limited, as it always has been, to assure exclusivity and protect the buyer's investment."

Arthur Huber gefallen neue Bilder
alle Likes anzeigen