Klaus Freitag

Klaus Freitag

Ich bin ein stolzer Familienvater des Jahrgangs 1953 mit einer süßen Frau, drei braven Kindern und last not least, sieben ganz tollen Enkelkindern.
Im Jahr 2006 wurde bei mir MS diagnostiziert und meine berufliche Laufbahn wurde abrupt beendet. In dieser für mich schweren Lebenskrise kam ich zur Malerei. Sie half mir meine damaligen Probleme gedanklich zu verarbeiten. Ich hatte eine Möglichkeit gefunden mir meine eigenen Gedankengänge vor Augen zu führen und versuche durch meine Bilder anderen Mitmenschen oder Betroffenen eine Möglichkeit zur Verbesserung Ihrer Situation zu vermitteln. Es gibt wichtigere Dinge im Leben als dem schnöden Mammon und einer Topkarriere hinterher zu laufen. Betrachtet man diese Welt mal von der anderen Seite, muss man zwangsläufig feststellen, dass unsere Gesellschaft zunehmend pervertiert.
Als Autodidakt habe ich mir zwei große und international anerkannte Künstler als Vorbilder und Lehrer ausgewählt. Hierbei handelt es sich um Wassily Kandinsky und seinem 2003 verstorbenen Schüler Heinrich Neuy aus Steinfurt deren Werke mich schon seit Jahren begeistern. Mit deren Hilfe wird mir das NEUE LEBEN nicht schwer fallen. Ich hatte noch das Glück Heinrich Neuy der zu Lebzeiten seine künstlerischen Ambitionen aus Freude an der Kunst einem Interessenten weitergab persönlich kennen zu lernen.
In Kandinskys Leitsatz; "Komposition ist eine Zusammenstellung farbiger und zeichnerischer Formen, die als solche selbständig existieren, von der inneren Notwendigkeit herausgeholt werden und im dadurch entstandenen gemeinsamen Leben ein Ganzes bilden, welches Bild heißt" aus seinem Buch „Über das Geistige in der Kunst“ spiegelt sich mein eigenes Leben wider. Diese Aussage habe ich mir selbst zum Leitsatz meines künstlerischen Schaffens gemacht.

About > Activities

Klaus Freitag hat das Bild Zahn der Zeit kommentiert
”Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und alles alles Gute!

Da ich Dein Alter nicht kenne nimm den Titel Deines sehr gut gelungenen Bildes im Zusammenhang mit dem Heutigen Datum nicht allzu ernst.

Gruß
Klaus (NetKla)“
Alle Kommentare

Mit der Jahrtausendwende habe ich angefangen zu malen. Inzwischen verwende ich für meine Bilder hauptsächlich Lack-, Acrylfarben und liebe auch die Seidenmalerei. Ich finde die Freiheit, die man in der - und durch die Kreativität hat,- einfach wundervoll ! Zudem ist es großartig viele Leute daran teil haben zu lassen und hier und da Begeisterung zu wecken. Die Ideen meiner Bilder entspringen ausschließlich meiner Fantasie . Meine Vorliebe gilt dem Erschaffen neuer Mandalas . Sie sind Symbol für die Vollkommenheit und Ewigkeit, die wir hier auf der Erde nicht haben,- die wir aber auch nicht bekommen, wenn wir sie nicht anstreben..... :)

Kathleen has degrees in Graphics and Technical Writing. She spent a number of years working in advertising as both a layout artist and web designer. She fell in love with New Mexico at a very young age and eventually found her self living in the Taos/Santa Fe area where she spent a large part of her adult life. While in Taos she had two art galleries, the Rainmaker and the Turquoise Lady.

Kathleen now lives in the Great Lakes Area in North West Ohio where she spends her summers at a marina on Lake Erie and her winters at home where she divides her time between digital art and jewelry making.

Photography has always been part of her life and her time at the marina and the islands is spent with her Nikon in hand. She has a great love for the large coastal birds – Herons, Egrets, Seagulls and of course the Pelicans.

Klaus Freitag hat das Bild Magie des Seins kommentiert
”Hallo Lydia,
vielen Dank für Dein Kompliment zu meiner Galerie. Aber wenn ich mir Deine Werke so ansehe bin ich sprachlos. Jedes ist ein Hammer! Diese Energie, diese wahnsinnigen Farben und vor allen Dingen die Botschaften die davon ausgehen. Zumindest gilt das für meine Person!



Alle Kommentare
Klaus Freitag hat das Bild SCHÖPFUNG hochgeladen

Ein Gemeinschaftswerk mit der Schweizer Künstlerin Gaby Bühler zum Thema "SCHÖPFUNG".

Klaus Freitag hat das Bild ARCHE hochgeladen

Die ARCHE versinnbildlicht das Überleben aus Katastrophen. Für viele unserer Mitmenschen präsentiert sich das gesamte Leben als eine Katastrophe. Der tägliche Kampf ums Überleben fordert den Betroffenen alle Kräfte ab.
Auch unsere Kinder ,als die uns folgende Generation, ist auf unsere aktive Unterstützung angewiesen. Es liegt auch in unserer Verantwortung diese Kinder und Schwachen sicher durch die Untiefen an das entfernt liegende rettende Ufer zu begleiten, das letztendlich für alle Hoffnung verspricht.

Klaus Freitag hat das Bild LOSLASSEN hochgeladen

LOSLASSEN. Ein Wort welches man im Leben oft hört. Egal in welcher Situation oder Stimmung sich der Mensch auch befindet. Will oder muss er sein seelisches Gleichgewicht und die damit verbundene innere Harmonie wiederfinden, muß er von den negativen Gedanken und Einflüssen einfach nur LOSLASSEN.
Sie können dieses Bild drehen und wenden wie Sie es gerne möchten, doch um das Gleichgewicht und die Harmonie in der Bildmitte zu vervollständigen müssen Sie zwei Dinge tun.
Welche ? Des Rätsels Lösung ist ganz einfach aber die dürfen Sie ganz allein finden.

Klaus Freitag hat das Bild SELECTION hochgeladen

Unser Leben wird begleitet durch die SELECTION unserer Person. Sei es die Schulform, das Studium damit verbunden der Beruf, für welche Position kommt man in Frage usw. und so fort.

Klaus Freitag hat das Bild Der rechte Weg hochgeladen

Ein jeder Mensch hat seine persönlichen Ziele. Sei es beruflich oder im privaten Bereich.
Es gibt grundsätzlich zwei unterschiedliche Wege oder Vorgehensweisen das gesteckte Ziel zu erreichen:
Den rücksichtslosen, egoistisch geprägten und schnelleren Weg, oder den langsameren mit Gleichgesinnten. Beide führen zum Ziel. Nur beim Erstgenannten kann stößt man größeren Widerstand und der tiefe Fall ist fast vorprogrammiert.
Der sichere Weg ist und bleibt DER RECHTE WEG!!

Klaus Freitag hat das Bild MesSage hochgeladen

Das Bild entstand unmittelbar nachdem ich die Diagnose MS erhielt. Die Diagnose schlug ein wie ein Meteorit. Um mit dieser neuen Situation umgehen zu können waren drastische Veränderungen meines Lebenswandels vonnöten. Zum größten Teil habe ich die Kurve gekriegt.

Klaus Freitag hat das Bild MesSage hochgeladen

Das Bild entstand unmittelbar nachdem ich die Diagnose MS erhielt. Die Diagnose schlug ein wie ein Meteorit. Um mit dieser neuen Situation umgehen zu können waren drastische Veränderungen meines Lebenswandels vonnöten. Und um Eure Fragen endlich zu beantworten: Ich habe zum größten Teil die Kurve gekriegt.

Klaus Freitag hat das Bild Die Arche hochgeladen

Die ARCHE versinnbildlicht das Überleben aus Katastrophen. Für viele unserer Mitmenschen präsentiert sich das gesamte Leben als eine Katastrophe. Der tägliche Kampf ums Überleben fordert den Betroffenen alle Kräfte ab.
Auch unsere Kinder ,als die uns folgende Generation, ist auf unsere aktive Unterstützung angewiesen. Es liegt auch in unserer Verantwortung diese Kinder und Schwachen sicher durch die Untiefen an das entfernt liegende rettende Ufer zu begleiten, das letztendlich für alle Hoffnung verspricht.