Samuel Köppel

Samuel Köppel

Ich mag es, Dinge zu beobachten. Ameisen die sich über scheinbar übermächtige Felsbrocken kämpfen, welche wir als kleine Kiesel durch unsere Hände gleiten lassen. Flugzeuge die Ihren langen Schweif über den ganzen Himmel ziehen. Man erkennt die ungefähre Herkunft und malt sich ein mögliches Ziel aus. Oder meine Katze, die mich aus unerfindlichen Gründen anstarrt; also starre ich zurück und überlege mir, was sie sich wohl dabei denkt.

Und während ich diese alltäglichen und in der Höchstgeschwindigkeit unseres Lebens wohl uninteressanten Dinge beobachte und mir meine Gedanken dazu mache, werde ich ganz ruhig. Scheinbar wichtige Erledigungen oder Sorgen werden zu dem, was sie im Leben tatsächlich sind: Nebensache.
Es zählt nur der Moment, und der ist schön.

Es sind genau solche Momente, die ich mit meinen Werken provozieren möchte. Einfache Motive, die viele Fragen stellen, aber keine Antworten verlangen. Das Ziel ist das unbeschwerte Nachdenken - die Ruhe.
Die eingesetzten Materialien Holz und Stoff vermitteln dabei eine angenehme Wärme.

Meine Arbeit als Möbeldesigner beeinflusst meine Art zu Malen. So male ich auf strukurierten und haptisch angenehmen Stoffen wie Leinen oder Jute und integriere für den Rahmen wertiges Massivholz, welches ich an unterschiedlichsten Orten finde. Den Stoff suche ich gezielt aus und spanne ihn über die Trägerplatte. Den Holzrahmen fertige ich für jedes Bild passend an.

Zur Kunst bewegt hat mich die Freude, aus einer Vielfalt an Materialien etwas Neues zu schaffen - unabhängig von einer bestimmten Funktion. Das Malen verschafft mir so einen wichtigen Ausgleich zu meiner Arbeit als Designer. Gleichzeitig geniesse ich aber auch die Ähnlichkeit zwischen den beiden Disziplinen und die Möglichkeit der gegenseitigen Inspiration.

All works by Samuel Köppel (3 pictures)

Filter