Feedback-flag-de
Medium_icon

gvtverlag

H. Protsch ist 1940er Jahrgang und wurde in Frankfurt mit Mainwasser getauft. Er hat noch die letzten Tage des Krieges erlebt - evakuiert in einem kleinen Bauerndorf im Odenwald - mit der ‘Befreiung‘ durch die Amerikaner.

Nach Schulabschluss wollte er eigentlich Grafik-Designer werden, doch hätte er einige Jahre auf einen ‘Studienplatz‘ an der Werkkunstschule warten müssen. Deshalb stürzte er sich in die Lehre als Schriftsetzer und wurde 3 Jahre später nach alter Gutenberg-Manier gegautscht. Er durchlief alle Wandlungen seines Berufes - Schriftsetzer, Lino- und Monotype-Setzer, Fotosetzer und -Montierer, entwarf kunden-spezifische Schriften und fertigte dafür die Matritzen, ehe er schließlich Betriebsleiter wurde. Zuletzt befasste er sich mit der Computertechnik.

Dann reizte ihn das Theater und er führte die Position eines Objektleiters in der Theaterverwaltung, später im Sicherheitsdienst einer großen Versicherung durch.

2010 gründete er seinen Georg von Toyberg Verlag und gliederte eine Galerie an, denn ihm ist es wichtig, die Kunst als eine Einheit zu sehen.

Alle Bilder von gvtverlag (7 Bilder)