Feedback-flag-en
Medium_icon

artus71

What a pity! If you can see this text, it means that artus71 has not given any information about themselves yet. We hope that this will change very soon!

About > Activities

Seit nun fast 100 Jahren zählt der Handelshof zu den ersten Adressen in Essen. Hier gehen Tradition und Moderne Hand in Hand. Heinz Rühmann lebte hier von 1913 bis 1916.
An der Stelle des Handelshofes befand sich im Mittelalter das Kettwiger Tor ...

Since 1911 the Handelshof is one of the top names in Essen. Tradition and modernity go hand in hand here. Heinz Rühmann lived here from 1913 to 1916.

Original: Oil on canvas 2012

artus71 is now following artbeg

Nicht die Jahre in unserem Leben zählen, sondern das Leben in unseren Jahren.

artus71 is now following Wolfgang Wende

www.wolfgangwende.de

Herzlich willkommen in meiner Galerie!

‘Keine Kunst ohne Trunkenheit. Dann aber: göttliche Trunkenheit! Die Vernunft möge verschwinden! Rausch! Das höchste Stadium des Rausches! In den brennendsten Wahnsinn getaucht! Viel weiter als je der Alkohol führt! Die Kunst ist die leidenschaftlichste Orgie des Menschen. Kann man Menschen begegnen, die von Kunst ganz nüchtern sprechen und einfach sagen: ‘Ich werde mir gleich ein Bild anschauen‘, ohne mit den Zähnen zu klappern? - als ob es sich nicht um die tiefste und totalste Ausschweifung handle, eine Art Sabbat, wohin man sich wahrscheinlich nicht begibt, ohne daß das Herz beklommen schlägt, wenn man anderen anvertraut: ‘Ich gehe gleich zu einem Zauberer und lasse mich in eine Maus verwandeln.‘
Jean Dubuffet

artus71 has uploaded Les Deux Magots

Les Deux Magots (frz. für "Die zwei Händler", von 'magot' = Geld, Händler aus Fernost, Figur) ist ein berühmtes Pariser Café und Lokal im Bezirk St. Germain-des-Prés.

Sein Ruhm leitet sich von Begegnungen berühmter Literaten, Intellektueller und Künstler ab, die es erstmals 1885, dann in den 1920er und 1930er Jahren, später wieder Anfang der 1950er Jahre zu ihrem Treffpunkt wählten.

Kreidezeichnung 2012

artus71 likes new pictures
See all likes
artus71 has uploaded Krokuss Feld

Krokusse - Das Symbol für Zuversicht und Glück

Original:
Öl auf Leinwand 100x130 cm

artus71 has uploaded Krokusse

Krokusse - das farbenprächtige, Frühlingsgewächs gilt als Symbol für Zuversicht und Glück.

Öl auf Leinwand - 70x 100cm

artus71 likes new pictures
See all likes
artus71 has uploaded Externsteine

Die Externsteine im Teutoburger Wald

Zeichnung - 2012

Die Externsteine sind eine markante Sandstein-Felsformation im Teutoburger Wald und als solche eine herausragende Natursehenswürdigkeit Deutschlands.

Zeichnung - 2012

Hier zu sehen ist das berühmte Felsengrab das Arkosolium ...

Zeichnung - 2012

artus71 has uploaded Marshallplan

Freie Bahn - Poster aus den Nachkriegsjahren ...

The West German reaction to the european recovery program 1947-1952 ...
Plakate wie das hier abgebildete sollten die Vorteile des Marshallplans popularisieren, in diesem Fall die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der westeuropäischen Staaten.

Der Marshallplan, offiziell European Recovery Program (kurz ERP) genannt, war ein großes Wirtschaftswiederaufbauprogramm der USA, das nach dem Zweiten Weltkrieg dem an den Folgen des Krieges leidenden Westeuropa zugute kam. Es bestand aus Krediten, Rohstoffen, Lebensmitteln und Waren.
Das 12,4-Milliarden-Dollar-Programm wurde am 3. April 1948 vom Kongress der Vereinigten Staaten verabschiedet und am selben Tag von US-Präsident Harry S. Truman in Kraft gesetzt und sollte vier Jahre dauern. Im gesamten Zeitraum (1948–1952) leisteten die USA den bedürftigen Staaten der Organisation for European Economic Co-operation (OEEC) Hilfen im Wert von insgesamt 13,1 Milliarden Dollar (entspricht im Jahr 2007 rund 75 Milliarden Euro).
Das Programm wurde benannt nach dem US-Außenminister und Friedensnobelpreisträger des Jahres 1953 George C. Marshall (Amtszeit 1947–1949), auf dessen Initiative es zurückgeht. Ausgearbeitet wurde es vor allem von William L. Clayton und George F. Kennan im Außenministerium.

artus71 has uploaded Schloss Dyck

Das Schloss Dyck ist eines der bedeutendsten Wasserschlösser des Rheinlandes. Die Anlage besteht aus einer Hochburg und zwei Vorburgen, die von einem Wassergraben umgeben sind. Das Schloss verfügt über ein dreifaches Grabensystem. Über dieses und eine äußere sowie eine innere Vorburg gelangt man zum Herrenhaus aus den Jahren 1636 bis 1663. Das vierflügelige, von Ecktürmen begrenzte Schloss umgibt einen fast quadratischen Innenhof. Das Schloss war mit altem, erlesenem Mobiliar ausgestattet und verfügte über eine ansehnliche Jagdwaffensammlung (versteigert). Die Gebäude gehen im Wesentlichen auf den Stand nach den Zerstörungen im Dreißigjährigen Krieg zurück. Überregionale Bekanntheit erlangte es als eine Kulisse für die Fernsehserie Verbotene Liebe.

artus71 has uploaded Hermannsdenkmal

Zeichnung:

Das Hermannsdenkmal befindet sich in der Nähe von Hiddesen südwestlich von Detmold in Nordrhein-Westfalen im südlichen Teutoburger Wald. Es wurde zwischen 1838 und 1875 nach Entwürfen von Ernst von Bandel erbaut.

artus71 has uploaded Zeche Zollern

Die Zeche Zollern ist ein stillgelegtes Steinkohle-Bergwerk im Nordwesten der Stadt Dortmund, im Stadtteil Bövinghausen.

Hier zu sehen ist der Eingang der alten Lohnhalle.

artus71 has uploaded Zeche Hannover

Die Zeche Hannover in Bochum war ein Steinkohlen-Bergwerk, sie ist heute ein Standort des Westfälisches Industriemuseums vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe. Das Bergwerk besaß insgesamt sechs Schächte, die in zwei Schachtanlagen zusammengefasst waren (1/2/5 und 3/4/6).

artus71 has uploaded Zeche Zollverein

Die Zeche Zollverein war ein von 1847 bis 1986 aktives Steinkohlebergwerk in Essen.

Sie ist heute ein Industriedenkmal. Gemeinsam mit der unmittelbar benachbarten Kokerei Zollverein gehören die Standorte XII und 1/2/8 der Zeche seit 2001 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Zollverein ist Ankerpunkt der Europäischen Route der Industriekultur.

artus71 has uploaded Zeche Zollverein

Die Zeche Zollverein war ein von 1847 bis 1986 aktives Steinkohlebergwerk in Essen.

Sie ist heute ein Industriedenkmal. Gemeinsam mit der unmittelbar benachbarten Kokerei Zollverein gehören die Standorte XII und 1/2/8 der Zeche seit 2001 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Zollverein ist Ankerpunkt der Europäischen Route der Industriekultur.

artus71 has uploaded Zeche Zollverein

Riesenrad auf dem Gelände der Kokerei Zollverein ...