Hartmut Buse

Hartmut Buse

Ich wurde in Bischofswerda geboren und lebe heute in Dresden. Soweit ich mich an meine früheste Kindheit erinnere, habe ich immer gerne gemalt und gezeichnet. Heute fasziniert mich besonders die Aquarellmalerei.
Das Aquarell kommt meiner spontanen Malweise sehr entgegen. Ich mag die Transparenz und Leichtigkeit der Aquarellfarben. Ein intensiver Bezug zur Natur, das Erleben der Umwelt, die eigene Phantasie aber auch zufällige und eher abstrakt gesteuerte Farbaufträge führen zum Entstehen meiner Bilder.
Im Laufe der Zeit entdeckte ich für mich auch die Welt der digitalen Kunst.
Es ist immer wieder spannend zu erleben, wie jede Art von Kunst so auf völlig neue Weise geschaffen werden kann. Digital und Matte Painting gehören für mich inzwischen zu den wichtigsten Techniken, mit denen ich meine Gedanken und inneren Bilder zum Leben am Computer erwecke.

Ausbildung: 2005 und 2006, Aquarell- und Skizzenkurse bei Eckard Funck, Balderschwang.
2009 bis 2011, DTP Studium an der Hamburger Technische Kunstschule.

I was born in Bischofswerda and now live in Dresden.
As far as I remember my earliest childhood, I always like to have painted and drawn. Today I'm especially fascinated by the watercolor painting. The watercolor is the style of painting that meets my spontaneous style very well. I like the transparency and lightness of watercolor paints. An intense relationship with nature, experiencing the environment, one's imagination but also more abstract and random controlled color assignments run to the creation of my images.
Over time I discovered for myself the world of digital art. It is always exciting to see how any kind of art can be created in new ways. Digital and matte painting belong to me and now to one of the most important techniques that I raise up my thoughts and mental images to life on the computer.

Education: 2005 and 2006, watercolor and sketch classes at Eckard Funck, Balderschwang.
2009 to 2011, studied at the Hamburg Technical DTP art school.

About > Activities

Hartmut Buse hat das Bild Leipzig, Neues Rathaus hochgeladen

Das Neue Rathaus ist seit 1905 der Sitz der Leipziger Stadtverwaltung. Es steht innerhalb des Leipziger Innenstadtrings an dessen südwestlicher Ecke gegenüber dem heutigen Bundesverwaltungsgericht am Martin-Luther-Ring.

Bis er in den 1990ern wider auferstand, wurde vor dem Alten Rathaus 1891das letzte Mal Wochenmarkt abgehalten.

Hartmut Buse gefallen neue Bilder
alle Likes anzeigen

Der Panorama Tower Leipzig ist ein Hochhaus am Augustusplatz in Leipzig und mit 142,0 Metern (Gesamthöhe mit Antennenträger 155,40 Meter) und 34 Etagen das zweithöchste Hochhaus der neuen Bundesländer und das höchste der Stadt. Das Paulinum – Aula und Universitätskirche St. Pauli ist ein Gebäude der Universität Leipzig am Augustusplatz. Das Gebäude entsteht seit 2007 an der Stelle, an der am 30. Mai 1968 die Paulinerkirche gesprengt wurde.

Hartmut Buse hat das Bild Leipzig, Mädlerpassage hochgeladen

Die Mädlerpassage ist ein in der Innenstadt von Leipzig (Grimmaische Straße/Neumarkt) gelegener überdachter Einzelhandels-, Restaurations- und Dienstleistungskomplex und zugleich eine der wenigen vollständig erhaltenen und prachtvollsten Ladenpassagen der Messestadt.

Hartmut Buse hat das Bild Leipzig, Thomaskirche hochgeladen

Die Thomaskirche in Leipzig ist – zusammen mit der Nikolaikirche – eine der beiden Hauptkirchen der Stadt und als Wirkungsstätte Johann Sebastian Bachs und des Thomanerchores weltweit bekannt.

Hartmut Buse hat das Bild Pirna, Am Kirchplatz hochgeladen

Einfach durch Gassen von Pirna schlendern und das Flair einer beschaulichen Kleinstadt erleben.

Die Waldschlößchenbrücke überquert die Elbauen an einer ihrer breitesten Stellen und mündet im Norden in den Waldschlößchentunnel. Die Brücke ist am 24. August 2013 offiziell eröffnet worden. Seit dem Morgen des 26. August 2013 ist das Bauwerk für den Verkehr freigegeben.

Blick von der Waldschlößchenbrücke nach Oberloschwitz.
Oberloschwitz ist der höher gelegene Teil des Dresdner Villenstadtteils Loschwitz, der nahtlos in den Weißen Hirsch übergeht.

Hartmut Buse gefallen neue Bilder
alle Likes anzeigen
Hartmut Buse hat das Bild Dresden, Linie 64 hochgeladen

Gezeichnet auf der Fahrt mit der Dresdner Buslinie 64 von Reick über Gruna - Striesen - Universitätsklinikum - Waldschlößchen - Neustadt - Pieschen - Mickten bis nach Kaditz.

Hartmut Buse hat das Bild Potsdam-Sacrow, Heilandskirche hochgeladen

Südlich des Brandenburger Dorfes Sacrow steht am Havelufer die Heilandskirche am Port von Sacrow, die auf einer Landzunge in den Fluss hineinragt. Die aufgrund ihrer Lage und ihres Stils außergewöhnliche Kirche, vereinfacht „Heilandskirche“ genannt, entstand 1844 als sakrales Gebäude im italienischen Stil mit freistehendem Campanile (Glockenturm) nach Zeichnungen, die der „Romantiker auf dem Thron“ Friedrich Wilhelm IV., entworfen hatte. Der „Architekt des Königs“ Ludwig Persius, erhielt den Auftrag zur Bauplanung.

Hartmut Buse hat das Bild Pirna, Am Plan hochgeladen

Die Schifftorvorstadt ist eine historische Vorstadt von Pirna. Sie ist der Altstadt in östlicher Richtung vorgelagert. Zentrum der Vorstadt ist der Plan, ein rechteckiger Platz.

Hartmut Buse hat das Bild Pirna, Blick zur Marienkirche hochgeladen

Die spätgotische, dreischiffige Hallenkirche St. Marien in Pirna wurde zwischen 1502 und 1546 über einem Vorgängerbau errichtet und beeindruckt durch ihre Größe. Das gewaltige Dach der Kirche bildet die größte Kirchendachfläche Sachsens und wurde 2004 erneuert.

Hartmut Buse hat das Bild Antalya, Im Hafen hochgeladen

Antalya ist eine Hafenstadt in der Türkei, gelegen an der türkischen Riviera. Man kann Antalya und auch den Hafen unterteilen in einen modernen zeitgenössischen Teil und in einen antiken Teil. Laut Überlieferungen und Ausgrabungen sowie diverser Funde ist dieser Hafen etwa um 200 n. Chr. entstanden.

ich male schon seit frühester Kindheit. Im Jugendalter gründete ich mit meinen Freunden und heutigen Galeristen Gilbert E. Baier und Wolfgang Schmitt die Avantgardgruppe Schaffen. Außerdem war ich Mitglied in der Künstlergruppe ‘Civic Art Guild‘ in Zweibrücken, eine Malergruppe mit deutschen, amerikanischen und französischen Mitgliedern. Zwischenzeitlich hatte es mich für einige Jahre in die Rock- Blues- und Beatscene verschlagen. Weiter war ich in der Zeit Mitglied in der Malerpalette Bexbach. Meine Aus- und Weiterbildung erfuhr ich bei Willi Spies, Rolf (Viva)Schmitt, PeterSpiegel und Peter Reusemann(graphische Techniken), bei Oskar Koller, Ekkehard Hoffmann, Anita Adams, Sara Moon, Ursula Krewer Bordbach (Röteltechnik), Edelgard Müller (Zeichnen und Perspektive)Ilse Lackes, Peter Voss u.v.a.m. 1981 Gründete ich mit Malerfreunden aus dem Kollegenkreis den Postkunstverein Saar, aus dem dann der Kunstverein Saar hervorging. Seit 1994 stehe ich nun diesem aktiven Club als Präsident vor. Auf mehreren Malexkursionen in Deutschland ( Altenburger Land-Osthostein-Schweriner Seenplatte-Insel Pöhl-Lausitz-Erzgebirge-Frankenwald), Italien (Marken-Umbrien-Cinque Terre-Toskana-Toskanische Apeninnen-Lago di Como-Piemont-Abruzzo), Kroatien(Istrien-Kvarner Bucht), Frankreich(Elsaß-Lothringen-Vogesen-Franche Comté-Bourgogne-Drôme-Vercor-Provence-Cevennen-Corbière-Aquitaine-Auvergne-Loire Atlantique-Bretagne-Picardie-Champagne- Manche,) und Irland (Burren-Connemara-Dingle Halbinsel-Valentia Island-Kerry)malte ich viele Landschaften direkt vor Ort. Inzwischen gebe ich meine Kenntnisse in Kursen beim Kunstverein Saar e.V. und privat bei mir zu Hause weiter. www.Fischer-Theodor.de